1948
Das Haus wurde nach den Kriegswirren des 2. Weltkrieges erbaut und befindet sich in Familienbesitz.
 
1958
Übernahm Karl Göppel in der 3. Generation die Bäckerei in der Andechsstraße.
Die Filiale, mit ca. 30 m² Ladenfläche, in der Seestraße wurde an Mitarbeiter vergeben, die dort auch teilweise wohnen konnten.
 
1980
Wurde der Laden neu gestaltet und von seiner Tochter Carola geführt.
 
1998
Das Haus und der Laden wurde renoviert dabei entstand ein kleines Café mit ca. 20 Sitzplätzen.
 
2008
Durch einen erheblichen Umbau wurde das Café auf ca. 60 Innensitzplätze und 50 Aussensitzplätze erweitert. und in einem Wiener Kaffeehausstil eingerichtet.
CK_CUT
Carlas Kaffeehaus
Bilder
 
Service
 
Mitarbeit
 
Anfahrt
 
über uns
 
Start
 
Öffnungszeiten - Bestellung - Reservierung
 
Produkte
 
Kontakt
 
Artikel
Münchner Merkur Heimatverbunden
Mai 2018
 
Eine Rechnung
von 1939
Bäckerei Göppel